Dora & Forrest Laufenten Abenteuer








FREITAG, 22. JULI 2016


Wenn ihr die ersten Monate unserer kleinen  Federvieh Bande verfolgen möchtet 

rollt einfach diese Seite nach unten. 

Ab heute stelle ich die Fotos nach den neuesten Abenteuern ein. 
Ich hoffe meine Truppe amüsiert euch etwas. 




Klein Mini ist 2. Monate!!!! sie wird so langsam selbständig aber liebt noch sehr den Zipfel von Mamas Federn.
Nachbarn tippen auf eine Sie aber ich finde es hat jeden Tag ein paar Hahn Allüren mehr.  





 Italienischer Tag!!!
Mini mit Mama & Papa


 Bei über 30°  tut eine kleine Erfrischung gut


Die  Blumen unter der Rosen haben wir erwischt
. Auf zu neuen Taten.
 Man soll den Sommer genießen!!!!




Der Mai ist vergangen.....Juni . Die Abende werden länger unser Federvieh macht es sich abends länger im Garten gemütlich.  Die ersten Erdbeeren sind ihnen schon zum Opfer gefallen. Aber diesen niedlichen Federbündeln verzeiht man so Manches.

Klein Küken hat sich schon ganz gut gemausert.....man kann es wachsen sehen. Nein wir wissen immer noch nicht ob es eine Sie oder ein Er ist......



Was ist das  für ein Vogel?





Ist ja nicht so als ob wir sonst keinen Platz im Garten hätten. Grrr....



Die erlaubt sich aber was....das ist mein Reis




Nach dem Motto: "Wer ist hier der Chef"?






Wie im Menschenleben besteht in der Tierwelt das Leben auch aus Freude und Leid.

Unsere Laufis Dora und  Forrest sind leider einem Fuchs zum Opfer gefallen. 

Hier die letzten Bilder der Beiden. Wir sind sehr traurig. die Beiden haben uns sehr viel Freude bereitet. 

 Diese Seite widme ich unseren  Laufis aber die Seidenhühnern werden  nun leider hier das Abenteuer alleine fortsetzen....











Hurra der erste Nachwuchs ist da....



Aus dem Urlau zurück  gab es in der Villa Federvieh eine Überraschung für uns.  Eigentlich nicht im Stall .
Bella war schon auf der Wiese mit ihrem kleinen Sprössling.
Geschlüpft ist das Küken (nach Angabe des Nachbarn) am 27.04.
Es ist schon erstaunlich wie dieser kleine Zwerg schon hinter der Mutter über die Wiese flitzt. 
Sie hatte nur zwei Eier zum brüten.
Ein Ei ist noch im Nest also...Wir wollen ja keine  Hühnerfarm!!!

Hier die ersten Bilder von Mamas Liebling.
 Hoffen wir es wird kein Muttersöhnchen. 
Denn einen zweiten Hahn können wir unseren Nachbarn nicht zumuten. 









Die Enten nehmen die Geburt mit Gleichgültigkeit.... NOCH.....




Es geht mit Riesen Schritten auf Ostern zu. Laufis & Seidis vergnügen sich im Garten oder im Teich. Zu ihrer großen Freude haben sie unseren Seerosenteich entdeckt. Ob ich dies so toll finde sage ich euch in ein paar Wochen wenn die Seerosen blühen sollen......


















Den ganzen Winter über hatten  unsere  Enten ihre Bademöglichkeiten verschmäht. Alle unsere Mühe das Wasser sauber rund Eisfrei zu halten waren vergebens. Sie wollten einfach  kein Vollbad nehmen. Sie begnügten sich mit Pfützen die sich auf einer Plane gebildet hatten. 

Seit ein paar Tagen nun war ihre grösste Beschäftigung ihren kleinen, sehr sauberen, Teich Enten freundlich zu gestalten.  Das heißt, sie  geben -so- möglich -viel -wie -sie  -schaffen Erde in da Wasser. 

Heute war es dann soweit.....


 Die Badesaison ist eröffnet:










Jetzt hoffe ich nur sie vergessen den weg zu unserem Seerosenteich




Gestern war noch Frühling und heute........




Mitte März der Frühling und die Frühlings Gefühle sind auf der Wiese



Die Schafe sind geliehen 









Hier kann ich  super die Hennen der Nachbarn bewundern.
Hühnerjagd..... Warum versteht mich Niemand

Ist das nicht auch eine schöne Seite von mir????



HE, HO wir wollen unsere Brioche





Die Enten haben jetzt leider unseren kleinen Seerosen Teich im Garten  gefunden.
Hoffentlich überleben die Seerosen diese Invasion.......





Für Dora ist jetzt auch der Winter vorbei.
 Sie legt seit ein paar Tagen jeden Tag







Anfang März  Eier, Eier &  Eier nur Dora hat noch keine Lust........





Ende Februar....... Die ersten Zeichen des Frühlings sind da. Seidis & Laufis genießen  die ersten schönen Sonnentage nach diesem endlosen Winter.........

 Die Lebensdauer der Krokusse????  Abwarten!!!!!




Einfach nur die Sonne genießen

Im Magnolien Baum hat man eine tolle  Übersicht auf  die Damenwelt









Der richtige Winter ist da. -11°!!!    Mit ihm der erste Schnee für unser Federvieh. Die Laufis haben kalte Füsse aber schlagen sich tapfer durch etwas Schnee. Die Seidis benötigten etwas Zeit um sich an den ersten Schnee ihres Lebens  zu gewöhnen aber sind sehr tapfer.



Wer hat unsre Wiese gefärbt????


Wir schauen nicht hin!!!..... Vielleicht war es ja nur ein Traum?
Na, hoffen wir mal der bleibt nicht liegen



Wir mögen lieber grün




Das alte Jahr hat sich verabschiedet .
Ein Neues Jahr beginnt
Alles Gute für 20017

video



Großer Tag ..... Ginger hat ihr erstes Ei geliefert.



jetzt werden wohl die Beiden in ein paar Tagen folgen folgen







Die ersten Dezembertage  bringen schon recht starken Frost. Bei -10° bekommen die Laufis etwas kalte Füsse. Den Hünern scheint die Kälte nichts auszumachen. Na, Alle haben ja Anoraks mit  Daunen gefüllt.....

Bin ich nicht gros geworden?????

Ich aber auch!!!!

Wann kommt das Futter???


 Gruppenbild mit Damen

Ich bin inzwischen Erwachsen 

Halt stolz wie ein Hahn
Was erlaubt " DIE "sich denn da?


Wir sind unzertrennlich



 
Endlich ein paar Sonnenstrahlen 



Nugget klopft jeden Morgen  an die Haustüre
und bittet um Brioche für seine Damen und natürlich auch für sich


    
Damit  Herr Nugget  seinen Status mit vollem Stolz ausüben kann  hat er seit den ersten Novembertagen noch eine schöne in seinem Harem.
Cannelle hat ihm ganz schön den Kopf verdreht. ER spielt sich mächtig auf.

Bella und  Ginger  tolerieren die schöne Cannelle. Aber mit der großen Freundschaft dauert es wohl noch ein paar Tage.....

Was die beiden Laufis anbetrifft?  Sie akzeptieren mit ihrer legendären Gelassenheit dieses kleine Bündel Federn. Sind es wirklich Federn? Man muss schon genau hinschauen, oder sie mal in den Po zwicken.  Man  könnte meinen dieses kleine  Seidenhenne ist  aus Plüsch






















Herbst ist es geworden in der Haute-Marne. 
Im Enten/Hühnerstall herrscht große Eintracht.
Hahn, Hühner und  Enten erkunden gemeinsam  unser Grundstück.
Keine Ecke ist inzwischen für alle ein Tabu mehr. 







Die Damen folgen ihrem Prinzen 


Gymnastik Stunde..... sollte ich auch  mal wieder machen

Was meinst du Dora: "Bad ...oder folgen wir dem  Nugget Clan?"


Nugget ist meist der Anführer bei der Erkundung des Gartens

und Ginger ist ihm immer auf der Lauer..... mit Bella ist die Konkurrenz groß



Auf  der Jagd nach Schnecken 




Mittagspause

Ginger & Nuggets  sind unzertrennlich

Die letzten Sonnenstrahlen des Sommers genießen







Cricri und seine Hühner  "Une Histoire d'amour" 




Hier folgen die ersten Monate mit unserem Federvieh.....










HURRA wir sind sind wir die stolzen Zieheltern eines Laufenten Pärchens Dora & Forrest.

Gleich am ersten Tag  haben sie sich in die Büsche verschlagen und im Hotel  Sternenhimmel übernachtet. 
Mit viel List ( Danke Cricri) haben wir sie in ihr Domizil einquartiert. Dort haben sie  dann deprimiert zwei Tage und Nächte verbracht. 

Als wir ihr Häuschen  säubern wollten haben sie wieder das Weite gesucht und sich in unserem kleinen Bambus Wald einquartiert. 

Nach ein paar Tagen und Nächten ( an denen  WIR deprimiert haben)  hat mein Cricri das Kommando übernommen.   Das Häuschen mit Teich wurde mit einem Zaun umzingelt .
Die Dschungel Krieger wurden wieder eingefangen.
Schlagt euch mal durch einen Bambus Wald!!!

Jetzt haben wir sie im Auge. Sie können und  wollen, oder suchen, nicht mehr das Weite. Aber wenn sie sich richtig eingelebt haben und  wissen wohin sie gehören  dürfen sie natürlich den ganzen Garten nützen. 



Inzwischen sind vierzehn Tage vergangen und  geht etwas besser. Sie sind nicht mehr so scheu. Wir können auf zwei Meter an sie ran ohne dass sie Panik bekommen.

 Ich denke es ist wie im normalen Leben "Die Liebe geht durch den Magen". Wenn ich mit meinen Leckerbissen komme .... werden sie neugierig.(Meiner Küche kann halt Niemand widerstehen).
Melone und Basmatireis mögen sie besonders.  Sie sind auch schon fleißig auf Schecken Jagd. Aber immer nur in der beholzten Zone. 



Zum Baden ziehen sie die den Blumen Untersetzer immer noch vor. Aber stecken den Kopf doch jetzt in Schüssel Grösse Nr. 3 Wir testen 4 verschiedene Größen. ihr Enten Schwimmbad  ignorieren sie immer noch.



  In ihr schönes Haus bekommen wir sie nicht. Was mich von Mardern und  Füchsen träumen lässt.




Meine Befürchtungen haben sich in Realität umgesetzt. Leider ist  die kleine  Dora einem Fuchs  zum Opfer gefallen. Jetzt machen wir uns auf die Suche nach einer neuen Liebe für Forrest.....









  Nach dem Verlust seiner Dora hat er einige Tage sehr getrauert. Kaum gefressen, war sehr verstört und nur geschlafen. Mit viel Ausdauer haben wir ihn abends in sein Häuschen gezwungen. Nach zwei Tagen intensives Training geht er jetzt aber gemütlich in sein Heim. Gestern hat er sein erstes großes Vollbad genommen.




Morgen bekommt er eine neue LIEBE............




......Donnerstag , bei strömendem Regen,  Dora II. hat ihren Prinzen gefunden. Ein richtiges Enten Wetter. Hoffen wir ein gutes Zeichen.  Es war Liebe auf den ersten Blick. 






Dora ist ein Jahr älter als Forrest. Er hat nun eine Enten Dame mit Erfahrung. Schon gleich am zweiten Tag haben sie zusammen gebadet und  Forrest hat seinen Lebensmut und seinen Appetit  wieder gefunden.......










video



Was will die denn von uns?

Diese kleine  Katze aus der Nachbarschaft
 soll auch eine Nachbarin bleiben. Aber bei meinem Cricri weiß man das nie)
kommt jeden Tag vorbei.
 Vielleicht der Anfang einer neuen Freundschaft ( nur für die Enten)........ 




Die Zwei werden etwas heimisch und trauen sich jetzt auf die Wiese








Dora und  Forrest  leben ihr Enten Leben.  Seit vier Tagen haben wir den Zaun geöffnet.  Aber tagsüber haben wie keine Freiheit Gelüste.  Die kommen mit der Dunkelheit. 


Um  etwas mehr Pikantes in ihr Enten Leben zu bringen haben wir ihnen zwei neue Spielkameraden  besorgt.
Seit zwei Tagen  sind Ginger und Nugget ihre neuen Mitbewohner. 



Zwei Hühner..... nicht ganz..... Nugget hat uns gestern mit einem kräftigen Kikeriki Cocorico begrüsst.
Die Mietergemeinschaft funktioniert  ganz gut. 





Huhn und Hahn haben schon nach einer Nacht begriffen wo ihr neues Zuhause ist. Sie nutzen auch den ganzen Garten. Hoffen wir nun dass Dora und Forrest auch irgendwann das Tor zur großen Freiheit finden. 
Aber den normalen Weg mögen die Beiden vielleicht nicht.

Gestern hat Dora wieder die Nacht im Hotel Sternenhimmel verbracht. Es ist Vollmond und es hatte gestern hier bei uns geregnet. Zwei Gründe zum  Fliehen. GRRRR!!!! 




Kampf um eine Schnecke. Diese Runde hat Dora gewonnen...



Aus ein Schussel fressen mögen sie eigentlich nicht....
 Aber bei Nudeln machen sie schon Mal ne Ausnahme

Ginger & Nugget sind sehr Pflegeleicht!!!!








Das Leben in Huhn, Hahn Laufis Gemeinschaft verläuft super. Damit aber Nuggets sich nicht nur um ein Huhn bemüht  vergrößert seit gestern Bella die Wohngemeinschaft.





Keine Kommentare: